Komponist und Musiktheoretiker, Direktor des Joseph Haydn Konservatoriums Eisenstadt

Hörbeispiele & Clips

 

„Mutation“ und „Tombeau digital“ aus der Produktion „haydn.210“ des Joseph Haydn Konservatoriums anlässlich des 210. Todestages von Joseph Haydn am 31.05.2019

 

 

Das ganze dreieinhalbstündige Event ist hier nachzuerleben.

Divertimento 06

für jugendliches Streichorchester

Allegro … Intermezzo (zart schmelzend) … con spirito

Belgrade Chamber Orchestra „Ljubica Maric“

Dirigent: Rade Pejcic

KYO

Das Orchester des Konservatoriums Wien spielt die UA des Auftragswerks im Musikverein Wien (2003)

  

Zeit-Ton -Portrait in Ö1 zum Nachhören

anlässlich der Verleihung des Takács-Kompositionspreises 2010.

Folgende Werke werden in dieser Sendung gespielt: Oktett (Wien modern, Konzerthaus 1989), Apokatastasis, 1. Satz (NÖ Donaufestival, Festspielhaus St. Pölten 1999), KYO (Musikverein Wien 2003), Partition de Piano (Lisztzentrum Raiding 2011)

Tetralogie nach Bildern von Max Weiler: daraus die Nr.3

gespielt vom Haydn-Trio Eisenstadt

Fantasia super Jelena für Orgel solo

gespielt von Ulrike-Theresia Wegele

Annotation 09

Kommentar zum Haydnjahr 2009, gespielt von der Vienna Clarinet Connection

Paradigma
Aufnahme der Uraufführung 2000  im Brahmssaal des Musikvereins Wien durch das Ensemble Kontrapunkte unter Peter Keuschnig

(siehe dazu diesen Artikel)

Suite d’Autriche

ein frühes Trio (1992) nach Motiven österreichischer Volksmusik für Klarinette, Violine und Klavier

1. Marsch          2.Lied         3.Intermezzo          4.Zwiefacher

Exikton

für Klaviertrio nach Motiven aus Mozarts „Zauberflöte“ (Haydn-Trio Eisenstadt)

 

 

Schreibe einen Kommentar